20 April 2017

Gelungener Wechsel und toller Saisonstart 2017

Posted in News

Die Zeichen sind gesetzt! Saisonstart 2017 in Hockenheim

 

Wie viele unserer Fans, Freunde und Partner wissen haben wir mit dem Finalrennen 2016 am RedBullRing dem österreichischen Veranstalter der BMW-Challenge im Histo-Cup den Rücken gekehrt.

Mit unserem Blick nach vorne gerichtet wurde über den Winter unser 111-er Bolide auf das Reglement der deutschen DMV BMW-Challenge auf- und umgebaut. Änderungen an Motor, Getriebe, Käfig, Fahrwerkslager, Tank, Ansaugtrakt, Kühler und vielen Kleinigkeiten wurden hierfür durchgeführt. Bis hin zum Einbau von zwei Katalysatoren die für Deutschland notwendig waren.

Hier bedanken wir uns bei all unseren bestehenden und neuen Partnern der 2017-er Saison für euere Unterstützung.

Mit unserem Motorenprofi, (Benjamin) Stengl Fahrzeugtechnik, der mit uns den Motor neu aufgebaut hat und Buchner Motorsport der das Steuergerät auf den Motor angepasst hat, haben wir fast eine Punktlandung bei der erlaubten Leistung unseres Boliden hingelegt. In den Punkten KW/PS und auch im Drehmoment liegen wir ganz knapp unter der, nach Reglement, erlaubten Grenze.

Wir sind sehr stolz darauf, da wir bei den verbauten Komponenten bei weitem nicht alles ausgereizt haben was erlaubt ist, so fahren wir Kat-Kolben mit 9,4-er Verdichtung und Standardmaß. 

Durch unseren Partner, Scuderia GT, wurde das Gewicht sowie die Fahrwerkseinstellungen angepasst. Hier vertrauen wir seit 2 Jahren auf Thomas Gerhofer und sein Team, da sich deren Erfahrungen im Motorsport als genial für uns erwiesen haben.

Nach Prüfung unseres Boliden und bestandenem Wagenpass, sowie einer sehr gelungenen Komplett-Folierung galt es nun für unser Team sein Können beim Auftaktrennen in Hockenheim in der DMV BMW-Challenge sein Können zu zeigen.
In dieser Challenge startet unser Team in der Klasse 325i Spezial (modifiziert).

In einem freien Training in dem wir uns an die Grenzen der Slicks von Hoosier getastet haben, waren wir mit unseren Zeiten bereits mehr als zufrieden.
Diese Zufriedenheit nahm mit den beiden Zeittrainings fast überhand, als wir für beide Rennen die Polposition erreichten.

"Das zweite Quali mussten wir wegen Temperaturproblemen bereits nach 5 Runden abbrechen. Trotzdem haben wir auch hier die Pole Position erreicht, da haben wir wirklich nicht damit gerechnet.“

Leider hatte unser Team mit diesen Temperaturproblemen das restliche Wochenende zu kämpfen.
So musste Heribert nach einem super Start in Rennen 1 vier Runden vor Rennende Peter Weymann überholen lassen und konnte nichts mehr gegenhalten um seinen Motor nicht zu überhitzen. Wir konnten jedoch Platz 2 halten und über die Ziellinie bringen. Dieses Ergebnis wird an diesem Wochenende für die Wertung gerechnet.
Noch schwerer traf es unser Team in Rennen 2, nach Ausbau eines sehr guten Vorsprungs musste Heri auf Platz 1 liegend diesen Lauf vorzeitig beenden, da die Temperatur seines BMW wieder grenzwertig wurde.
Jetzt heißt es: Temperaturproblem finden und dann auf das nächste Rennen in Oschersleben vorzubereiten.

Das ganze Team freute sich sehr über die freundliche Aufnahme in der DMV BMW Challenge, und bedankt sich bei allen Partnern, Fans und Freunden des Teams.